Automationsprojekte zeichnen sich zunehmend durch Komplexität aus. Ein fundiertes Verständnis der Automatisierungstechnik und der betriebswirtschaftlichen Aspekte, kombiniert mit Methoden des Projektmanagements, sind Schlüsselkompetenzen erfolgreicher Projektleiter. Der Master of Advanced Studies in Automation Management vermittelt den Absolvierenden in einem modularen, praxisnahen Lehrgang die notwendigen Fähigkeiten, um den künftigen Herausforderungen in einem globalen Umfeld gewachsen zu sein. Die Module werden von verschiedenen Instituten, Fachhochschulen und ihren Netzwerkpartnern angeboten.

Berufliche Veränderung

Der Studiengang richtet sich an Absolventen, die ihr Fachwissen auf Vordermann bringen wollen und bereit sind, anspruchsvolle Aufgaben in der Automatisierungstechnik zu übernehmen. Die meisten Studierenden beginnen ihre Weiterbildung mit dem mehr oder weniger bewussten Wunsch nach einer beruflichen Veränderung. Wie diese stattfindet, lässt sich bereits am Thema der Masterarbeit erkennen: Ein Student schlägt beispielsweise eine für die Firma und für ihn selber spannende und anspruchsvolle Arbeit vor. Diese weist bereits auf eine mögliche zukünftige Beschäftigung hin. Wird die Masterarbeit erfolgreich abgeschlossen, gewinnt das Unternehmen einen motivierten Mitarbeiter, der neue Projekte mit Selbstvertrauen, Fach- und Führungskompetenz angeht.

Auch für Quereinsteiger

Ein anderer Mitarbeiter ist durch den Gang der Projekte zur Automation gekommen. Im MAS Automation Management hat er nun die Möglichkeit, sein im Beruf erworbenes Spezialwissen auf ein breites fachliches Fundament zu stellen. Er gewinnt dadurch mehr Selbstvertrauen und Freude an der Arbeit – und das Unternehmen einen fachkompetenten Mitarbeitenden. Der MAS Automation Management bereitet Fachkräfte fundiert auf künftige Führungsaufgaben vor und eignet sich auch gut für Quereinsteiger mit Berufserfahrung in der Automatisierungstechnik.