Die Fähigkeit zum Unternehmer ist aber nicht jedem gegeben. Viele Versuche scheitern, weil eines der wichtigen Elemente fehlt oder zu wenig beachtet wird. Richtiges Unternehmertum geht dabei über die klassische Existenzgründung hinaus.

Es ermöglicht den Gründern, abseits von Betriebswirtschaft und Ökonomie die Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft positiv und nachhaltig mit den eigenen Ideen zu gestalten und zu beeinflussen. Zentraler Aspekt ist dabei das persönliche Wachstum mit der eigenen Geschäftsidee.

Der Grundstein ist die Idee

Der Grundstein jeder Firma ist die gute Idee. Und jede gute Idee sollte zum Ziel haben, ein Problem zu lösen. Unternehmer sind eigentliche Problemlöser mit der Absicht, das Leben der Kunden zu vereinfachen und zu verbessern.

Für eine gute Idee braucht es nicht den einen Blitzgedanken, sondern ein konsequentes und kontinuierliches Analysieren, Hinterfragen und Entwickeln der eigenen Ideen.

Der Unternehmer Marc P. Bernegger sagt: «Mit guten Ideen und guten Leuten hat man immer Erfolg. Dabei gilt es natürlich, die elementaren Punkte wie Finanzen, Recht und Zeit nicht aus den Augen zu lassen.

Die Realisierung einer guten Firmenidee dauert zudem immer länger, als man sich vorgestellt hat.» Bernegger ist Gründer und Entwickler zahlreicher Firmen und hat einen Teil davon mit Erfolg weiterverkauft. Er weiss, wie erfolgreiche Ideen zu erfolgreichen Unternehmen umgesetzt werden.

Jeder Unternehmer braucht Herzblut

Was sind denn die Eigenschaften, die es unabdingbar braucht, um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden? Auch hier ist die Meinung von Marc P. Bernegger klar und unmissverständlich.

«Die ganz erfolgreichen Unternehmer der Geschichte haben nicht dank ihrem Businessplan Erfolg gehabt. Ganz andere Faktoren waren für den Erfolg massgebend. Es braucht Herzblut und Passion für die eigene Idee.»

Für die Zusammenarbeit mit einer Bank braucht es heute selbstverständlich einen Businessplan und entsprechende Sicherheiten. Es gibt aber auch andere Finanzierungsmöglichkeiten. Investoren in der Schweiz gelten als offen für Start-up-Ideen.

«Eine Firma zu gründen, soll auch Spass machen ...»

Firmengründer sind übrigens – um mit einem Vorurteil aufzuräumen – keineswegs alle aus demselben Holz geschnitzt. Empirische Umfragen zeigen, dass erfolgreiche Unternehmer komplett unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale haben.

Nur eines ist ihnen allen gemeinsam: Sie leben für ihre Idee und haben den Mut, den entscheidenden Schritt zu machen. Erfolgreiche Unternehmer sind auch nicht Alleskönner.

Vielmehr kennen sie ihre eigenen Stärken, aber auch ihre Schwächen und haben die Weitsicht, sich dort Hilfe zu holen, wo sie benötigt wird. Eine Firma zu gründen, weckt auch die kreativen Geister in jedem künftigen Unternehmer und darf auch Spass machen. Unternehmer sein ist aber auch ein Entwicklungsprozess, woran jeder Firmengründer persönlich wachsen wird.