Ein entscheidender Erfolgsfaktor für ein junges Unternehmen sind die Mitarbeitenden. Dies beginnt bereits in der Gründungsphase. Denn für Venture Capitalists und Banken ist die Zusammensetzung des Management Teams ein zentrales Kriterium bei der Beurteilung der Erfolgsaussichten einer Geschäftsidee. Es gilt deshalb, sorgfältig abzuwägen, wer an Bord geholt wird. Wichtig ist dabei, Schlüsselfunktionen wie Entwicklung, Marketing und Verkauf oder Finanzen mit Personen zu besetzen, die über den notwendigen fachlichen Hintergrund verfügen. Nur so kann das Geschäft zielführend vorangebracht werden.

 

Personalplanung als Herausforderung

Viele Aufgaben werden zunächst entweder selbst oder durch externe Dienstleister erledigt, um die Fixkosten tief zu halten und je nach Auftragslage agieren zu können. Mit zunehmendem Wachstum steigt jedoch in der Regel die Notwendigkeit, eigenes Personal anzustellen. Auch hier tragen die «richtigen» Mitarbeiter massgeblich zum Erfolg bei. Doch diese zu finden ist gar nicht so einfach und kostet häufig Zeit. In der Personalplanung sollte man deshalb frühzeitig aufzeigen, wie viele Mitarbeiter das Unternehmen wann einstellen möchte und welche Funktionen diese übernehmen sollen.

 

In der Kultur zurecht finden

Bei der Personalsuche gibt es verschiedene Wege. Häufig finden sich geeignete Personen in den persönlichen Netzwerken der Firmengründer. Aber auch externe Personaldienstleiter können eine wertvolle Hilfe sein. Sie können jedoch nur eine Vorauswahl treffen. In den Vorstellungsgesprächen gilt es dann, die geeigneten Kandidaten zu finden. Denn neben dem fachlichen Wissen muss sichergestellt werden, dass sich die neuen Mitarbeiter mit der Kultur des jungen Unternehmens zurecht finden. Gefragt sind dabei Eigeninitiative, Flexibilität und die Bereitschaft, auch einmal eine Arbeit zu erledigen, die nicht im Pflichtenheft festgeschrieben ist.

Neben diesen Faktoren ist es auch wichtig, die finanziellen Aspekte im Auge zu behalten und die anfallenden Personalkosten im Finanzplan festzuhalten. Dabei sind nicht nur die Löhne zu berücksichtigen, sondern auch die steigenden Sozialabgaben, die teilweise bereits im Voraus entrichtet werden müssen. Damit der Traum vom Unternehmertum nicht schon mit der Einstellung des ersten Mitarbeiters ein jähes Ende findet.

ANNA BIRKENMEIER