Wer sich ein Fahrzeug anschaffen möchte, greift entweder ganz in die eigene Tasche, oder er verlässt sich auf ein Leasing. Ein Leasing kann nicht nur günstiger sein, es bietet auch weitere Vorteile. Pascal Seeger (Sales and Marketing Director bei Arval Schweiz AG) erklärt sie uns:

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Natürlich gibt es den Fahrzeugkauf. Wer ein Fahrzeug kauft, ist Eigentümer, trägt aber auch den gesamten finanziellen und administrativen Aufwand und die entsprechenden Risiken. Entscheidet man sich für ein Leasing, gibt es entweder das Finanzierungsleasing oder das Full-Service-Leasing.

Bei beiden Varianten ist die Leasing-Gesellschaft Eigentümer des Fahrzeuges. Beim Finanzierungsleasing liegt der administrative Aufwand – also zum Beispiel die Reifen und Reparaturen – beim Leasingnehmer. Beim Full-Service-Leasing, auch operatives Leasing genannt, profitiert man von vielen weiteren Dienstleistungen wie Versicherungen, Reifen, Service und Reparatur, Ersatzfahrzeugen oder Treibstoffmanagement.

Alles rund um das Fahrzeug wird von der Leasing-Gesellschaft betreut und sie trägt auch die Risiken.

Welche Unterschiede gibt es beim Leasing für Private und Firmen?

Das Finanzierungsleasing wird besonders für Private häufig angepriesen, im Unternehmensbereich nimmt es etwa 30 Prozent aller Neueinlösungen ein. Ein Full-Service-Leasing wird derzeit von rund zehn Prozent der Firmen genutzt.

Es wächst am stärksten, es gibt in der Schweiz aber noch kaum Angebote für Private. Weitere Unterschiede sind, dass man als Firma Flottenrabatte erhalten kann und auf gesetzlicher Ebene nicht dem Konsumkreditgesetz untersteht, wie es für Private gilt.

Welche Gründe sprechen für ein Leasing statt für einen Kauf?

Es gibt viele Gründe: das finanzielle Risiko und das Restwertrisiko können ausgelagert werden und es gibt eine klare Kostenkontrolle. Bei Full-Service-Leasing kommen noch viele weitere Dienstleistungen dazu.

Schäden werden von Experten verwaltet, man profitiert von besseren Konditionen für die Fahrzeuge, Reifen und Reparaturen. Das Fahrzeug ist meistens neu, man fährt es über drei bis fünf Jahre und kann dann wechseln und ein neues Fahrzeug erhalten.

Warum ist ein Leasing nachhaltiger als ein Kauf?

Im Firmenbereich fährt man rund 10 bis 15 Prozent günstiger, wenn man least.

Beim Leasing profitieren Unternehmen von der Beratung und dem Know-how der Leasinggesellschaft in Bezug auf Fahrzeuge mit nachhaltigen Antriebtechniken. Finanziell ist es nachhaltiger, weil man klar budgetierbare Kosten kennt. Im Firmenbereich fährt man rund 10 bis 15 Prozent günstiger, wenn man least. Ausserdem ist es nachhaltiger, wenn man in sein Kerngeschäft, in die Mitarbeitenden und in soziale Themen investiert als in Fahrzeuge.

Studien beweisen: Firmen, die Fahrzeuge und Anlagen leasen, können mehr Geld in die Forschung investieren und sind dadurch auf dem Markt erfolgreicher.