Kritische Situationen, etwa bei einem harten Bremsmanöver oder einer Kurvenfahrt unter schwierigen Strassenverhältnissen, meistert der Autofahrer am besten mit guten, der Saison angepassten Reifen, der erforderlichen Profiltiefe und dem passenden Reifendruck.

Gummi ist nicht gleich Gummi

Was alles hinter der Entwicklung des passenden Fahrzeugreifens steckt, ist schon beeindruckend. Die grossen Markenhersteller verfügen über eigene Forschungszentren mit Hunderten von Ingenieuren und Mitarbeitern.

Sie alle tüfteln an der richtigen Gummimischung für die nächste Reifengeneration. Dabei geht es nicht bloss um die Sommer- oder Winterreifen für die PKWs. Verschiedene andere Marktsegmente erfordern genauso die Aufmerksamkeit der Forschung und Entwicklung.

Ob nun Baumaschinen, Landwirtschaftsfahrzeuge, Motorräder, SUVs oder Rennsportfahrzeuge; sie alle haben andere Anforderungen an den richtigen Bodenkontakt.

Deshalb sind auch die Beschaffenheit der Gummimischung, die Auftrittsfläche und das Profil völlig verschieden. Wissenschaftler und Ingenieure forschen permanent für Innovationen. Und dies nicht nur in der Gummi- und Polymerforschung, sondern auch in Bereichen wie Physik, Mathematik oder IT-Wissenschaften.

Der Reifen aus dem 3-D-Drucker

Bei so viel Forschung und Innovation taucht schnell die Frage auf, wie denn der Pneu der Zukunft aussehen wird. Ein bekannter französischer Hersteller etwa forscht derzeit an einem neuen Konzeptreifen.

Dieser rollt ganz ohne Luft, ist dafür in einem Stück und aus biologisch abbaubaren Rohstoffen im 3-D-Drucker entstanden. Verschiedene Sensoren am und im Reifen analysieren während der Fahrt die Strassenverhältnisse und die Reifenabnutzung und melden die Informationen direkt dem Fahrer ins Cockpit.

Dank des biologisch abbaubaren Rohstoffes könnte mit einem solchen Reifen die Umweltbilanz merklich reduziert werden.

Andere Hersteller sind mit ihrer Produktentwicklung ebenso auf neuen Wegen unterwegs. So forscht ein namhafter Markenhersteller aus Fernost an einem pannensicheren Reifen, in dem gar keine Luft vorhanden ist. Mit einer speziellen Speichenkonstruktion soll das neue Reifenkonzept sowohl Stabilität als auch Flexibilität bieten.

Bereits im kommenden Jahr wird dieses Reifenkonzept als Produkt für Zweiräder auf den Markt kommen. Eine Weiterentwicklung für konventionelle Autos ist ebenso geplant. Ein amerikanischer Hersteller wiederum forscht an einem Konzeptreifen mit Stromerzeugungsfunktion.

Dieser soll die Verformung beim Fahren in elektrischen Strom für die Batterien des Hybrid-Antriebs umwandeln. Der technischen Innovation in der Reifenherstellung sind also kaum Grenzen gesetzt.