Dank dem Einsatz eines Fahrzeugortungs-Systems schafft man optimale Transparenz beim Management und Betrieb einer Fahrzeugflotte. Dieses System erhöht die  Informationsqualität und ermöglicht eine flexiblere Steuerung der Fahrzeugflotte.

Einsätze optimal planen und auswerten

Auch das Führen eines Fahrtenbuches erübrigt sich. Mit dem elektronischen Fahrtenbuch wird diese Arbeit von selbst erledigt, die Daten lassen sich ausdrucken, übermitteln und natürlich archivieren.

Mit wenigen Handgriffen wird der Tracker im Fahrzeug installiert und man kann die Arbeit getrost seinem neuen, elektronischen Helfer überlassen.

Nach jeder Fahrt werden alle relevanten Informationen vom GSM-Tracker auf ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer übertragen.

Jederzeit den Überblick behalten

Mit einem Fahrzeugortungs-System hat der Flottenbesitzer oder Disponent jederzeit die Kontrolle über die Fahrzeugflotte oder das private Auto oder Motorrad.

Neben Auswertungsmöglichkeiten wie Positionslisten, Routendarstellungen und der grafischen Analyse von Fahrzeugdaten stehen dem Nutzer eines solchen Tracking-Systems auch ein effizienter Diebstahlschutz und eine Alarm-Funktion zur Verfügung. Auch Wegfahrsperren in Kombination mit iButtons lassen sich so realisieren.

Klare Fakten erlauben auch klare Analysen und Entscheide, wenn es darum geht, die Fahrzeuge noch optimaler einzusetzen oder den Fuhrpark zu erneuern.

Damit lässt sich auch aktiv Geld sparen. Fachleute rechnen mit einem bedeutenden Einsparpotenzial bei der Nutzung eines Fahrzeugortungs-Systems.