Beim Outsourcing von Fahrzeugflotten-Leistungen ist bei Schweizer Unternehmen im Vergleich zum EU-Raum noch ein grosses Potenzial für Full-Service-Leasing vorhanden. Nach wie vor werden aber in der Schweiz die meisten Firmenfahrzeuge gekauft. Demgegenüber setzen immer mehr KMU zunehmend auf alternative Finanzierungsmodelle – wie beispielsweise das Full-Service-Leasing.

«Beim Full-Service-Leasing decken Sie mit Ihrer monatlichen Rate nicht nur die Nutzung, sondern auch umfangreiche Serviceleistungen wie etwa Reparaturarbeiten an Ihrem Fahrzeug ab. Dabei können Sie sich aus verschiedenen einzelnen Komponenten Ihr individuell abgestimmtes Paket zusammenstellen», betont Beat Imwinkelried, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Auto-Interleasing AG.

So habe man die Fahrzeugkosten immer im Griff. Full-Service-Leasing biete damit eine optimale finanzielle Planbarkeit. «Die Vorteile als Nutzer liegen auf der Hand. Man hat unter anderem die freie Wahl der Service-Bausteine nach individuellem Bedarf, und die laufenden Kosten sind von Anfang an transparent und kalkulierbar», führt Imwinkelried aus. Generell biete das Full-Service-Leasing langfristige Budgetsicherheit für das Unternehmen.

 

Aufs Kerngeschäft konzentrieren

Dank dem Fahrzeug-Leasing können Nutzer das Eigenkapital nachhaltig schonen, unvorhergesehene Risiken vermeiden und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Ausserdem profitiert das Unternehmen von einer einfachen und übersichtlichen Mobilitätslösung. Indem KMU-Betriebe auf eine professionelle Beratung bei der langfristigen Flottenwahl setzen, können sie ihre Kapazitäten anderweitig effizienter nutzen. Das Outsourcing lohne sich bereits für kleine Fahrzeug-Flotten, sagt Imwinkelried. «Gerade KMU generieren dadurch Vorteile dank dem umfassenden Know-how eines professionellen Mobilitätsmanagers.»

 

Langfristige Planungssicherheit

In kleineren Firmen und KMU werden die Aufgaben rund um die Fahrzeuge oft von mehreren Personen jeweils nebenbei erledigt. Es gibt meist keinen Mitarbeitenden, der sich vollumfänglich auf die Flotte konzentrieren kann. Da Fahrzeuge aber einen erheblichen Kostenfaktor darstellen, eine gute Betreuung zeitaufwendig und entsprechendes technisches Know-how nötig ist, profitieren gerade KMU besonders davon, ihren Fuhrpark von einem externen Flottenmanager in einem Full-Service-Flottenmanagement bewirtschaften zu lassen. «Hier wird alles in Bezug auf die Fahrzeuge ausgelagert, von der Beschaffung über den Betrieb bis zum Weiterverkauf. Der Kunde zahlt eine fixe Monatsrate über die gesamte Vertragslaufzeit, trägt kein Kostenrisiko und hat dadurch jahrelang finanzielle Planungssicherheit», fasst Imwinkelried zusammen.