Alle namhaften Hersteller von LKW und Nutzfahrzeugen forschen und entwickeln in ihren Werken, um heute die modernsten und leistungsfähigsten Fahrzeuge zu entwickeln und morgen die Fahrzeuge der Zukunft zu gestalten. Dieser Wettbewerb ist eine permanente Herausforderung. Die Ziele sind aber für alle Hersteller die selben.

Modernste Fahrzeugtechnik

Die technische Entwicklung in der Produktion von leistungsfähigen Trucks ist auf dem höchsten Stand. Der Markt fordert Fahrzeugtechnik, wie sie im Rennsport entwickelt und angewendet wird. So ist etwa das Doppelkupplungsgetriebe aus der Welt des Rennsports inspiriert und setzt unter den LKW einen völlig neuen Massstab punkto Fahreigenschaften.

Die Getriebetechnologie dieser Art wird zum ersten mal in einem Schwerlast-Transportfahrzeug eingesetzt. Mit einem Doppelkupplungsgetriebe lässt sich viel schneller schalten. Die beiden Kupplungen arbeiten parallel, und es ist immer ein Gang eingelegt. Wenn der Chauffeur mit einem Getriebe im ersten Gang anfahren will, ist der zweite Gang im anderen Getriebe bereits eingelegt. Dadurch erfolgen die Gangwechsel fliessend und extrem ruhig und ohne Substanzverlust.

Mehr Komfort für den Fahrer

Wer den ganzen Tag beruflich auf der Strasse unterwegs ist, weiss jede Hilfe und Erleichterung der schweren Arbeit zu schätzen. So werden verschiedene neue LKW heute mit einer dynamischen Lenkung angeboten. Das zeichnet sich besonders durch ein ruhiges Fahrverhalten bei unwegsamen und schwierigen Strassenverhältnissen aus und hat – sei es auf der Strasse oder im Gelände –  den Vorteil, dass der Fahrer nicht so rasch ermüdet.

Einzelne Hersteller bieten eine progressive Lenkhilfe an; das bringt zahlreiche Vorteile. Das Drehmoment ist progressiv und verleiht bei Bedarf mehr Kraft. So entsteht unabhängig von Beladung und Reifen ein herausragendes Lenkgefühl, das in Verbindung mit einer verbesserten Richtungsstabilität zu entspanntem Fahren beiträgt. Mit dieser Innovation lässt sich ein LKW mit nur einem Finger lenken. 

Bei PKW ist die Einzelradaufhängung Standard. Neu ist dieser Komfort auch bei den schweren Trucks zu haben. Die Vorteile in Sachen Fahreigenschaften sind enorm. Das bedeutet Sicherheit und komfortables Fahren für den Chauffeur.

Wirtschaftliches Fahren hat verschiedene Komponenten

Moderne LKW versprechen laut Herstellern Kraftstoffersparnisse von bis zu 15 Prozent. Dabei sind verschiedene Komponenten auf dem Prüfstand. Neben der Aerodynamik ist auch die Zusammenarbeit mit den innovativen Reifenherstellern eine sinnvolle Massnahme. Spezielle Telematiksysteme zeichnen zudem auf, welche Fahrer wirtschaftlich unterwegs sind und welche weniger. Die Flottenbetreiber haben so konkrete Vergleichsmöglichkeiten über die verschiedenen Fahrzeuge und Fahrer. Sekundenschnell können Sie Berichte aus vielen Parametern generieren und erkennen, warum ein bestimmter Fahrer mit demselben LKW und der gleichen Ladung mehr Kraftstoff verbraucht als ein anderer. Auf diesem Weg können potenzielle Einsparmöglichkeiten deutlich schneller und präziser als auch früher erkannt und angewandt werden.

Optimale Sicherheit für alle

Bei der Sicherheit sind alle Verkehrsteilnehmer betroffen. Sicherheit im Berufsverkehr heisst Sicherheit für Fahrzeug und Ladung, aber auch für den Fahrer, Beifahrer und alle übrigen Verkehrsteilnehmer rund um die Fahrstrecke. Für die aktive Sicherheit verantwortliche Systeme helfen, eine Gefahrensituation souverän zu meistern und so einen Unfall zu vermeiden. So helfen etwa

  • Abbiegelicht
  • Fahrerwarnsystem
  • Abstandsregeltempomat mit Kollisionswarner
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Spurwechselunterstützung
  • Spurhalteassistent
  • I-Shift
  • Regensensor

Wohin geht die Entwicklung?

Alle europäischen Hersteller von Trucks und Nutzfahrzeugen investieren bei ihrer Entwicklung viel in das Thema Sicherheit. Die Anforderungen an Fahrer und Fahrzeug werden immer anspruchsvoller, die Fahrzeugdichte auf den Strassen immer grösser. So wurde eine neue Technologie entwickelt, welche Unfälle vollständig verhindern soll. Das einzigartige System analysiert und reagiert selbständig auf das gesamte Umfeld des LKW.

Die Technologie ermöglicht einen Rundumblick und der aktuelle Verkehr wird analysiert. Das System ahnt im Voraus, was Fussgänger, Radfahrer oder andere  Fahrzeuge um den LKW herum tun. Selbst wenn sie sich bewegen. Das System erkennt auch den Radfahrer auf der Beifahrerseite im toten Winkel und warnt den LKW-Fahrer. Bremst er nicht, übernimmt der elektronische Assistent das für Ihn. Dieses Assistent-System wird in fünf bis zehn Jahren marktreif sein.