Das Auto der Zukunft

Das Auto der Zukunft lässt sich mit vier Begriffen umschreiben: autonom, vernetzt, elektrisch und geteilt.

In der Automobil-Branche herrscht seltene Einigkeit über diesen Pfad der kommenden Jahre und Jahrzehnte. Zahlreiche Fahrzeug-Hersteller haben ihre Forschungs- und Entwicklungs-Abteilungen auf diese vier Bereiche ausgerichtet.
 

«Autos der Zukunft: autonom, vernetzt, elektrisch und geteilt»
 

Wie schnell die einzelnen Trends kommen und wie sie ineinandergreifen werden, kann heute noch niemand sagen. Werden wir zum Beispiel eines Tages selbstfahrende Autos nur teilen oder auch besitzen wollen? Die wachsende Bedeutung der vier Themenfelder ist aber unbestritten.

Viele offene Fragen

Aus Sicht der heutigen Nutzung unserer Autos stellen sich zahlreiche weitere Fragen.

  • Wo bleibt der Fahrspass, wenn sich unsere Vehikel wie von Geisterhand selbst durch die Strassen manövrieren?
  • Was wird individuelle Mobilität, falls es sie denn überhaupt noch geben wird, kosten?
  • Sind Autos der neue öffentliche Verkehr?
  • Müssen wir einen Sicherheitszuschlag bezahlen, wenn wir künftig selbst ans Steuer wollen?
  • Und wo kommt der ganze Strom für die Elektro- und Brennstoffzellenautos der Zukunft her?

Nicht alle Fragen können wir bereits heute beantworten. Zudem wird die Entwicklung in den verschiedenen Regionen der Welt wohl unterschiedlich schnell vonstattengehen.

Beispiel Elektromobilität: In Europa gibt es zwar ein einheitliches Ziel zur Absenkung der CO2-Emissionen, aber jedes Land hat seine eigenen Förderungsinstrumente und Gesetze. So kommt es, dass sich die Marktanteile von Elektroautos bereits heute massiv unterscheiden. Wie sich die vier Trends in der Schweiz entwickeln werden, wird die Zeit zeigen.

Das Auto der Zukunft wird vor allem sauber, sicher und intelligent sein. Eine spannende automobile Zukunft liegt vor uns. Ich wünsche Ihnen eine aufregende und aufschlussreiche Lektüre.