Frau Ming, welche Trends zeigen sich aktuell in der Eventbranche?

Die technologische Vernetzung ist in der Eventbranche stark spürbar. Das zeigt sich etwa darin, dass an Meetings und Events live gestreamt wird. Räumlichkeiten müssen sich diesen Ansprüchen stellen.

Auch wird die Vermarktung und Planung immer digitaler. Heute laufen das Event Ticketing und die Anmeldungen mehrheitlich digital, hinzu kommen Event Apps. Gleichzeitig wünschen sich die Teilnehmenden heute eine viel stärkere Interaktivität und eine lockere, kreative Atmosphäre. Es findet aktuell ein Wandel in der Eventbranche statt.

Welche Herausforderungen ergeben sich durch die zunehmende Digitalisierung?

Einerseits müssen sich die Anbieter von Meetingräumen den digitalen Ansprüchen stellen. Andererseits braucht es auch für uns Eventplaner neue Skills. Wir müssen verschiedene digitale Kanäle bespielen, um Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken. 

Ebenso ist das Teilnehmermanagement heute ein wichtiger Teil der Eventplanung. Die Datenregistration soll für den Besucher möglichst einfach und smart sein. Gleichzeitig möchte der Veranstalter die Daten danach effizient nutzen. Smartes Datenmanagement ist bei uns ein grosses Thema mit neuen Chancen, aber auch Herausforderungen.

Worin sehen Sie die grössten Chancen in der Zunahme der Datenbeschaffenheit?

Definitiv in der Individualisierung! Der Trend geht zunehmend in Richtung Customized Events. Aufgrund des Wissens, wer genau kommt, kann man viel gezielter und individueller auf die Teilnehmenden eingehen und etwa das Programm bis hin zum Essen individuell zusammenstellen.

Welche Erwartungen hat die jüngere Generation an Meetings, Messen und Events?

In jedem Fall müssen die technologischen Gadgets vorhanden sein! Zudem möchte die junge Generation flexibel sein. Starre Formate sind out, vielmehr ist eine lockere Atmosphäre angesagt.

Das Raumgefühl spielt eine grosse Rolle und wird heute im Stil von kreativen Coworkingspaces gefordert. Eine zentrale Rolle spielt bei der jungen Generation auch das Thema Nachhaltigkeit. Das Essen soll durchdacht, nachhaltig und lokal sein, Foodwaste ist ein wichtiges Thema. 

Ebenso ist das Thema Sicherheit ein zentraler Aspekt.  Die junge Generation geht sensibel mit den eigenen Daten um und fordert zum Beispiel ein sicheres W-Lan oder die saubere Entsorgung ihrer Notizen .

Wohin gehen die Trends in Zukunft?

Künstliche Intelligenz wird in Zukunft eine Rolle spielen. Ebenso wird die Individualität weiter an Bedeutung gewinnen.