Sie bieten lediglich eine Informationsplattform, die jedoch interessanter gestaltet werden kann, wenn die Messe in Form eines kongressartigen Rahmenangebots mit Vorträgen abgehalten wird.

Im Bereich des Tagungs- und Seminarmarkts spürt man deutlich, dass die Firmen, ihre internen Räumlichkeiten betreffend, alles ausschöpfen, um keine fremden Räume anmieten zu müssen und Kosten zu sparen. Neben der Flexibilität zur Raumnutzung fällt zudem der Zeitaufwand für die Anreise weg. Bei den knapp besetzten Teams heutzutage ist dies ein wichtiger Faktor.

Für die langfristige Kundenakquisition gibt es mittlerweile Anbieter wie Erlebnisbauernhöfe oder Schiffe, die den Seminarhotels Konkurrenz machen. Dadurch steigt der gefühlte Wert der ganzen Veranstaltung. Auch die Kulinarik spielt hierbei eine wichtige Rolle. Mit den Menüvorschlägen von früher kann man da nicht mehr punkten.

Um ein hohes Involvement der Veranstaltung zu schaffen, ist es ratsam, potenzielle Kunden in die Gestaltung der Tagungen und Messen miteinzubeziehen. Hierfür kann man beispielsweise fünf Themen kommunizieren und abfragen, welches Thema den Teilnehmern am meisten am Herzen liegt.

Eine starke Integration schafft zudem die Nachbearbeitung von Anlässen. Mit dem Event selber ist das Ganze nämlich nicht einfach vorbei. Entscheidend ist immer auch, was man im Nachhinein daraus macht.