Info

Events und Digitalisierung gehen Hand in Hand

Ewa Ming
Event- und Messeexpertin

Die Schweiz hat als Standort viel zu bieten und zählt zu den besten der Welt: Top Destinationen, pulsierende Städte, imposante Naturkulissen und Locations in jeder Preisklasse. Doch dies alleine genügt nicht, um erfolgreich zu sein!

Innovative Konzepte sind gefragt, um on- und offline Welten zu verbinden! Die Digitalisierung manifestiert sich stark in der Eventvermarktung und der digitalen Kommunikation am Event.

Wichtig ist, dass Veranstalter stark auf die Bedürfnisse ihrer Teilnehmer eingehen und den Einsatz von digitalen Lösungen nach ihnen ausrichten. Hier besteht die Herausforderung darin, gewohnte Prozesse mit neuen Erlebnissen für die Teilnehmer zu verbinden.

Trotz der digitalen Zukunft steht die persönliche Erfahrung fokussierter denn je im Zentrum: Gelungene Events lassen ein Ereignis zum bleibenden Erlebnis werden und werden aktiv online gepostet. Dafür braucht es im Eventmanagement spannende Geschichten und Marken, die es verstehen als Brand Touch Point sich in Szene zu setzen und die neuen Tools zu nutzen.

Ohne moderne Kommunikationstechnologien geht heute in der Messe-, Kongress- und Event-Branche gar nichts mehr. Die Einsatzbereiche im Tagungsgeschäft, in denen MICE-Anbieter und Meeting-Planer ihre Dienstleistungen dank der Digitalisierung optimieren können, sind zahlreich.

Angefangen beim digitalen Teilnehmermanagement: Komplizierte Anfrage- und Anmeldeprozesse sind dank bequemen Online-Tools passé.

Bei Registrierungen und Buchungen heisst der Trend «Instant-Booking»: Preise und Verfügbarkeiten können in Echtzeit online abgefragt werden, was Kosten, Zeit und Nerven spart.

Gerade im Veranstaltungsmanagement, wo die Zeit oft drängt, sind solche innovativen und schnellen Systemlösungen gefragt. Durch das Direktbuchungssystem fällt die (zeit)aufwendige Suche nach geeigneten Unterkünften und Veranstaltungsflächen weg.

Richtige Einbindung der Technologien

Im Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden sind digitale Technologien ein wichtiges Instrument. Der Weg zum Ziel ist eine perfekte Live-Kommunikation: Teilnehmer sollen noch besser eingebunden und die Kommunikationsinhalte möglichst erlebnisorientiert vermittelt werden.

Beliebte digitale Elemente sind Event Apps, Augmented Reality oder Projektionen. Intelligent eingesetzt verleihen sie der eigenen Veranstaltung die gewünschte Interaktivität und dienen zugleich als konzeptionelle Gestaltungselemente.

Auch um Social Media als Eventmarketing-Tools kommen Veranstalter nicht länger herum. – Facebook, Twitter und Co. werden vor, während und nach der Veranstaltung eingesetzt, unter anderem, um Communitys aufzubauen und Feedback zu messen.

Harmonieren die verwendeten digitalen Technologien, sind eine gelungene Interaktion und ein positives Event-Erlebnis vorprogrammiert.