Vor drei Monaten atmete Vera Gantert erleichtert auf: Sie hatte mit ihrer Diplomarbeit nach drei Jahren Ausbildung den Abschluss zur «eidg. -dipl. Technikerin HF Logistik» erlangt. -Zudem brachte sie der Lagerlogistik ihres Arbeitgebers, des Migros-Verteilbetriebs Neuendorf AG, auch noch eine beachtliche Optimierung: In ihrer Diplomarbeit untersuchte sie, wie die Themen- und Aktionsfläche im Nonfood-Bereich optimal bewirtschaftet werden kann.

Indem die drei verschiedenen Ebenen, auf denen die Produkte zuvor gelagert worden waren, auf eine einzige Fläche reduziert werden, verkürzen sich die Wegstrecken. Diese Verbesserung steckt seit einiger Zeit in der Umsetzung. Struktur und Abläufe müssen der neuen Situation angepasst werden.

Viel bewegen

Vera Gantert kann diese gesamte Umstellung direkt mitgestalten. Ihre Ausbildung machte sie berufsbegleitend an der Höheren Fachschule Dietikon und arbeitet auch nach ihrem Abschluss im Migros Verteilbetrieb, wo sie zuvor eine Lehre als Logistikassistentin absolviert hatte. Dort prüft sie heute die Bestellvorgänge für melectronics- und SportXX-Produkte.

Als stellvertretende Teamleiterin ist die 24-Jährige darum besorgt, die Rüstplätze zu bewirtschaften und das Personal zu betreuen. «Mir gefällt die Vielfältigkeit in diesem Beruf. Ich kann viel bewegen, kann direkt auf die Produktivität Einfluss nehmen und habe mit Menschen zu tun», sagt Gantert.

Berufserfahrung ist wichtig

In ihrem Berufsfeld braucht sie sich nicht um die Zukunft zu sorgen, glaubt Gantert: «Die Logistik hat es schon in der Steinzeit gebraucht und es wird immer Bedarf nach logistischen Lösungen geben.» Nach ihrem Abschluss steht bereits ein Umbruch bevor: Sie wird voraussichtlich intern eine Stelle als Teamleiterin antreten. «Ich verspreche mir von dem Abschluss schon die Aussicht auf eine verantwortungsvolle Stelle.

Das umfassende Wissen, das mir in den drei Jahren vermittelt wurde, bringt mir sicher Vorteile. Wichtig ist aber auch die Berufserfahrung», sagt Gantert. Zwar ist die Ausbildung berufsbegleitend, doch es gilt, noch mehr Erfahrung zu sammeln. «Jetzt brauche ich noch einmal ein bisschen Geduld, bis ich Chancen habe auf einen richtig guten Job.» Sie ist überzeugt, dass sich die Ausbildung gelohnt hat. Auch wenn sie mit der Doppelbelastung Arbeit und Schule sehr viel Durchhaltewillen und Disziplin verlangt.