Wie wird ein Lagerprozess effizienter gestaltet?
In einem Kommissionierlager werden die Güter für die Aufträge zusammengestellt. Das Lager muss der Sortiments- und Auftragsstruktur angepasst sein. Bei Firmen mit saisonalen Produkten wie Schneesportartikel wird eine hohe Flexibilität und Elastizität benötigt. Dafür eignen sich manuelle und bei gleichbleibender, hoher Auftragsbelastung auch automatische Systeme.

Wo liegen die häufigsten Probleme?
Während die Firma wächst und die Prozessstrukturen effizienter gestaltet werden, wird dies oft im Lager vernachlässigt. Häufig liegen die Fehler schon in den Basics, also bei der Lagerorganisation sowie der Lagertechnik. Es braucht nicht immer Hightech. Meist ist auch die Unterstützung durch die IT nicht optimal.

Was meinen Sie damit?
Wenn ein Kunde etwas bestellt, sollte der Lagerist die Produkte schnell, effektiv und effizient bereitstellen können. Im Alltag erscheint uns Wegoptimierung logisch, in der Logistik geht es oft vergessen.

Wie können diese Mängel behoben werden?
Es gilt, die Firma mit ihren Gütern und somit die Anforderungen an das Lager kennenzulernen. Erst dann kann die Systemplanung angegangen werden. Wir setzen auf eine neutrale Planung und entscheiden uns für das wirtschaftlich sinnvollste System. Kleine Unternehmen schliessen oft Kompromisse, um besser auf Veränderungen reagieren zu können.

Was bedeutet «Lean Warehousing»?
Dieser Begriff ist an «Lean Production» angelehnt. Es sollten keine Ressourcen verschwendet werden. Also versuchen wir, unnötige Schritte zu verhindern und schlanke Prozesse zu entwickeln.