Jeden Tag erhalten wir...

...ohne Wartezeit die benötigten Medikamente in der Apotheke. Wir erachten dies als selbstverständlich. Dahinter steckt aber ein fein austariertes System. Für die effiziente und sichere Medikamentenlieferung sorgt die Pharmalogistik, ein spezielles Teilgebiet der Logistik.

Sie umfasst sämtliche logistischen Prozesse der Pharmaindustrie und der nachgeordneten Distributoren. Damit wird die Verfügbarkeit von Arzneimitteln entlang der gesamten Lieferkette sichergestellt.

Aus logistischer Sicht lassen sich in der Pharmalogistik zwei Hauptziele definieren: Erstens muss die Qualität der Arzneimittel über die gesamte Lieferkette gewährleistet sein.

Zweitens müssen logistische Prozesse abgewickelt werden, ohne dabei eine Gefahr für die Umwelt darzustellen. Damit diese hochkomplexen Prozesse mit möglichst geringem Risiko standardisiert durchgeführt werden können, wurden in der Pharmabranche entsprechende Regeln eingeführt.

Kühlpflichtige Medikamente

Spezielle Vorschriften gelten für den Transport und die Lagerung von kühlpflichtigen und kühlkettenpflichtigen Arzneimitteln.

Diese dienen als verbindliche Richtlinien für die Hersteller und Produzenten von solchen Arzneimitteln. Sie schreiben detailliert vor, wie diese Medikamente produziert und gehandhabt werden müssen, damit die Qualität nicht nachteilig beeinflusst wird.

Die Qualitätskontrolle ist damit ein wichtiger Bestandteil bei der Produktion, der Lagerung und dem Transport von kühlpflichtigen Medikamenten. Sie muss von allen an der Lieferkette beteiligten Akteuren detailliert dokumentiert und durchgeführt werden.

Bei kühlkettenpflichtigen Arzneimitteln ist konsequent darauf zu achten, dass die Kühlung durchgehend ist und ununterbrochen stattfindet.

Durch die aktive Kühlkette wird das Ziel verfolgt, vorgeschriebene und definierte Temperaturintervalle von Arzneimitteln durchgehend einzuhalten. Aufgrund der Temperaturempfindlichkeit von kühlkettenpflichtigen Medikamenten hat der Umschlag dieser Produkte höchste Priorität.

Fahrzeuge, die für den Transport von kühlkettenpflichtigen Arzneimitteln verwendet werden, müssen über geeignete Temperaturkontrollsysteme verfügen. Dasselbe gilt für die Lagerbereiche. Wird die Kühlkette trotz aller Sorgfalt doch einmal unterbrochen, muss jedes einzelne Medikament darauf hin überprüft werden, ob es noch in den Verkauf gelangen darf.