Lagerprozesse in der Logistikbranche und die damit verbundenen Teilaufgaben werden zunehmend komplexer. Dazu kommt, dass Kunden immer kürzere Lieferzeiten sowie individuell zugeschnittene Logistikleistungen erwarten. Eine effiziente Lagerlogistik basierend auf modernen Technologien ist hier gefordert.

Die richtige IT macht den Unterschied

Mängel in der Lagerlogistik entstehen, wenn zum Beispiel die Firma wächst, die Prozessstrukturen im Lager aber nicht angepasst werden. Oder das Unternehmen setzt noch auf eigenentwickelte Lösungen oder veraltete Lagerverwaltungssysteme. Es muss nicht immer gleich hightech sein. Entscheidend ist, dass die IT-Unterstützung optimal funktioniert und auf den Betrieb zugeschnitten ist. Die Wahl der Software entscheidet letztlich, ob ein Lager effizient und kostengünstig arbeitet. Eine Lösung sind moderne Warehouse-Management-Systeme (WMS), die neben Ein- und Auslagerungs-Prozessen auch Lagerung, Transport, Kommissionierung oder Verpackung abbilden und für mehr Transparenz und Flexibilität sorgen.  
Für einen effizienten Betrieb in der Lagerlogistik muss man überflüssige Schritte vermeiden und Prozesse verschlanken. Dazu gehört auch die Wegoptimierung im Lager: Wenn ein Kunde etwas bestellt, sollte der Lagerist die Produkte schnell und effektiv bereitstellen können. Diese unter dem Begriff «Intralogistik» zusammengefassten logistischen Material- und Warenflüsse innerhalb eines Betriebsgeländes bergen ein enormes Kostensenkungspotenzial.

Effizienz steht und fällt mit der Sicherheit

Mehr Sicherheit in der Lagerlogistik geht über das Tragen der Schutzausrüstung oder die korrekte Schulung der Staplerfahrer hinaus. Unternehmen können die Sicherheit im Lager zusätzlich steigern, indem sie ihre Einrichtungen und Ausrüstung optimieren und die Kompetenzen und täglichen Routinen ihrer Mitarbeiter unter die Lupe nehmen. Beispielsweise können Zonen mit hoher Verkehrsdichte und Staubereiche identifiziert werden, um Kollisionen zu verhindern. Zudem lassen sich automatisierte fahrerlose Transportsysteme in verschiedene Arbeitsabläufe einbinden: etwa bei der Vernetzung von Arbeitsplätzen und Maschinen oder von Lager und Produktion. Dank dem organisierten Materialfluss können Kosten eingespart und Transportschäden vermindert werden. Weniger Schäden an Gütern und Ausrüstungen sowie weniger Verletzungen sorgen für Mitarbeiterschutz, einen reibungslosen Materialfluss und für tiefere Kosten. Eine sichere und effiziente Lagerlogistik wirkt sich auf den gesamten Betrieb aus. Die Kunden erhalten einen besseren Service, der Betrieb arbeitet wirtschaftlicher und die Arbeitssituation der Mitarbeiter verbessert sich.