Unter dem Begriff E-Logistics bietet die Schweizerische Post eine Reihe von elektronischen Dienstleistungen an, die den logistischen Prozess unterstützen und einen vollständigen Überblick und eine Steuerung ihrer Sendungen bietet.

Der Kunde kann sich auf der Plattform «My Post Business» einen Login einrichten und ihm werden alle Daten zu seinen Sendungen bereitgestellt. Und die Daten sind hochaktuell, da sie alle 30 Minuten aktualisiert werden.

Mit einem Webservice kann auch ohne My Post Business auf verschiedene Daten zugegriffen werden. Und dank E-Logistics kann die Rofo AG den Prozess der Abholung defekter Waren vollständig elektronisch abwickeln: Wenn ein Kunde eine Abholung bis Mitternacht im Internet anfordert, holt die Post die Ware am nächsten Morgen ab und stellt sie der Rofo AG zu. Und der Ort der Abholung ist frei wählbar: beim Kunden zu Hause, bei der Nachbarin oder am Arbeitsplatz.

Sendungen verfolgen

Das Beispiel der Rofo AG zeigt nur einen Teil der Webservices. Der Webservice Barcode beispielsweise ermöglicht es Geschäftskunden der Post, Barcodes aus dem eigenen System zu ziehen und so eigene Daten mit Sendungsdaten zu verknüpfen. So hat er jederzeit alle Informationen des Auftrags bis zur Laufnummer verfügbar.

Einer der interessantesten Webservices ist Track and Trace, was bedeutet, dass sowohl der Absender wie auch der Empfänger der Sendung anhand ihrer Laufnummer jederzeit nachschauen können, wo sie sich befindet. Ein Online-Shop-Betreiber kann diese Funktion in die eigene Homepage einbauen, sodass der Kunde gar nicht erst auf die Website der Post wechseln muss, um zu erfahren, wo sich sein Paket befindet.

Auch für den Absender hat diese Funktion einen interessanten Nutzen. Er kann zum Beispiel die Einstellung vornehmen, dass die Rechnung an den Kunden erst generiert wird, wenn die Post ihm mitteilt, dass das Paket ausgeliefert wurde. Eine gute Logistik-Dienstleistung zeichnet sich heutzutage nämlich nicht mehr nur durch zuverlässiges Ausliefern, sondern genauso durch zusätzliche Datenservices aus, ist man bei der Schweizerischen Post überzeugt.